Judo

Etikette und Judowerte

Die Judo-Werte

 

Hinweise zur Hygiene

  • Kein Judoka kommt bereits umgezogen zum Training
  • Zehen- und Fingernägel sind kurz geschnitten.
  • Außerhalb der Matte werden immer Schuhe getragen (am Besten Badeschlappen).

 

Hinweise zur Sicherheit

  • Die Sicherheit und Unversehrtheit des Partners ist das wichtigste während des Trainings
  • Schlagen, Treten, Kratzen, Beißen etc. ist nicht erlaubt
  • Sobald ein Partner abklopft oder Stopp sagt, wird die Aktion sofort beendet.
  • Schmuck, Uhren etc. dürfen nicht getragen werden

 

Sonstige Verhaltensregeln

  • Höher Graduierte sind stets für niedriger Graduierte verantwortlich.
  • Alle Trainingspartner und Wettkampfgegner werden mit Respekt behandelt.
  • Es wird stets fair gekämpft.
  • Judoka wahren immer die Selbstbeherrschung und sollen für andere ein Vorbild sein.
  • Wenn Judoka die Matte verlassen (z.B. um auf die Toilette zu gehen) haben sie sich beim Trainer abzumelden.
  • Judoka tragen einen sauberen Gi.
  • Mädchen und Frauen tragen ein weißes T-Shirt unter dem Gi.
  • Der Gürtel ist korrekt gebunden.
  • Kein Judoka kommt bereits umgezogen zum Training.
  • Judoka sind stets gepflegt.
  • Zehen- und Fingernägel sind kurz geschnitten.
  • Schmuck, Uhren etc. dürfen nicht getragen werden.
  • Außerhalb der Matte werden immer Schuhe getragen (am Besten Badeschlappen).
  • Judoka sind stets pünktlich und helfen beim Mattenaufbau.
  • Die Schuhe werden am Mattenrand abgestellt.
  • Vor dem Betreten der Matte verneigt man sich zur Matte, um seinen Respekt auszudrücken.
  • Aufstellung: Aus Sicht des Trainers stehen die hohen Graduierungen links, die niedrigen rechts. 
  • Seiza: Abknien zuerst mit dem linken Bein, dann mit dem rechten Bein. Die Hände liegen auf den Oberschenkeln.
  • Mokuso: Es werden die Augen geschlossen und der Kopf abgeneigt. Man löst sich von seinen Gedanken und dem Alltagsstress.
  • Rei: Trainer und Schüler verneigen sich zueinander. Die Hände werden im Dreieck auf die Matte gelegt.
  • Aufstehen: Zuerst mit dem rechten Bein, dann mit dem linken Bein.
  • Rei: Ein weiteres Mal wird sich verbeugt. Diesmal aber im Stand.

Die Kommandos werden grundsätzlich vom ranghöchsten Schüler gegeben.

  • Judoka trainieren immer ruhig, konzentriert, respektvoll und achtsam.
  • Eine ordentliche Haltung (Stand, Fersensitz oder Schneidersitz) auf der Matte ist selbstverständlich.
  • Höher Graduierte sind stets für niedriger Graduierte verantwortlich.
  • Die Sicherheit und Unversehrtheit des Partners hat stets Vorrang.
  • Sobald ein Partner abschlägt oder Stopp sagt, wird die Aktion sofort beendet.
  • Alle Trainingspartner und Wettkampfgegner werden mit Respekt behandelt. Es wird stets fair gekämpft.
  • Judoka wahren immer die Selbstbeherrschung und sollen für andere ein Vorbild sein.
  • Während des Trainings sind lautes Erzählen und Quatsch machen zu unterlassen.
  • Wenn Judoka die Matte verlassen (z.B. um auf die Toilette zu gehen) haben sie sich beim Trainer abzumelden.
  • Bei Erklärungen ist stets dem Trainer zuzuhören.
  • Schlagen, Treten, Kratzen, Beißen etc. sind strengstens untersagt!
  • Beim Verlassen der Matte grüßt man nochmals von der Matte ab.
  • Das Dojo wird stets in sauberem und aufgeräumtem Zustand verlassen.
Kontakt

judo@vfl-eppelsheim.de

01590 1877600

Entdecke uns hier
Social Media

Instagram

Facebook

🥋 7. Platz beim 22. internationalen Turnier im Glaspalast in SindelfingenKnapp 2000 Kämpfer aus 19 Nationen gingen an den Start. Gekämpft wurde auf 9 Matten. 4 Eppelsheimer wurden vom Judo-Verband Rheinland für den Wettkampf nominiert.🥋 Tobias (U13 -40kg)Im ersten Kampf fand Tobias nicht seinen gewohnten Rhythmus und musste sich dem Münchner Kontrahenten geschlagen geben. Weiter ging es in der Trostrunde. Hier brachte er viel mehr Ruhe in den Kampf und konnte seine Techniken durchbringen, um so 3 weitere Siege einzufahren. Im Einzug ins kleine Finale stand ihm ein größenüberlegener Schweizer gegenüber. Dieser konnte seine Größe gut durchsetzen und kurz vor Ende die entscheidende Wertung einfahren. Einen verdienter 7. Platz.🥋 Tobias (U15 -40kg)Diesmal kam er viel besser in den Tag und hatte den Kampf auch unter Kontrolle. Jedoch konnte der Niederländer im Golden Score mit einem glücklichen Angriff den Wazaari erzielen.🥋 Holger (U13 -37kg)Er startete gut in das Turnier mit einem Uchi-mata-Konter mit anschließendem Haltegriff. Im zweiten Kampf stand ihm ein Niederländer gegenüber; hier fiel er leider nach einer Unaufmerksamkeit. In der Trostrunde geriet er 20 Sekunden vor Ende in einen Haltegriff, den er noch innerhalb der Kampfzeit umdrehen konnte und selbst festhielt. Gegen den Kämpfer aus Kaiserslautern ging er wie bei der Südwest siegreich von der Matte. Im nächsten Kampf wurde er leider geworfen.🥋 Holger (U15 -37kg)Im Auftaktkampf konnte er souverän gewinnen. In der 2. Runde flog er gegen den überlegenen Münchner.🥋 Joshua (U18 -60kg)Ihm stand im ersten Kampf ein Tscheche gegenüber. Er konnte den Kampf lange auf Augenhöhe mitkämpfen, leider aber seine Chancen nicht gut genug nutzen und wurde letztendlich im Golden Score im Boden festgehalten.🥋 Xenia (U15 +63kg)Auch ihr stand eine starke Gegnerin gegenüber. Sie konnte ebenfalls nicht siegreich aus dem ersten Kampf hervorgehen.Joshua, Tobias und Holger nahmen danach noch am internationalen Trainingslager teil. Über 40 Randori auf 4 Einheiten verteilt brachten sie an ihre Belastungsgrenzen. Alle konnten die Einheiten ohne Pause bestreiten und bewiesen ihren Willen und ihre Ausdauer. ... Mehr AnzeigenWeniger Anzeigen
🥋 Südwest-Deutsche Einzelmeisterschaft in WallerfangenXenia konnte sich bei ihrer dritten SWDEM bereits die dritte Bronzemedaille🥉 erkämpfen.Für Holger, Tobias und Raul war es die erste SWDEM. Dementsprechend aufgeregt waren alle drei.Holger konnte sich nach einer Auftaktniederlage bis in das kleine Finale vorkämpfen, konnte hier aber nicht siegreich rausgehen und erreichte somit Platz 5.Tobias erkämpfte sich den 7. Platz. Auch er hatte im ersten Kampf etwas Pech und musste in die Trostrunde. Im entscheidenden Kampf um die Medaille unterlag er leider zweimal.Ebenfalls Siebter wurde Raul. Er konnte nach eine sehr knappen Auftaktniederlage, einen Kampf in der Trostrunde gewinnen, bevor er leider gegen einen starken Ingelheimer abgeben musste.Marc stand gut auf der Matte, konnte seine Chancen jedoch nicht gut genug ausnutzen und schied vorzeitig aus.Besonders hervorzuheben ist das bereits hohe Niveau unserer Kämpfer. Auch wenn ihnen heute ein bisschen das Glück gefehlt hat, mussten sie sich nicht verstecken. ... Mehr AnzeigenWeniger Anzeigen
🥋 Bezirksturnier u11/u13 in Wörrstadt🥇Ishak🥇Holger🥇Konrad🥉Carla🥉Leo ... Mehr AnzeigenWeniger Anzeigen
🥋 27. Youth Open in DudelangeBei der diesjährigen Youth Open in Dudelange (Luxemburg) gingen sieben Eppelsheimer an den Start, um sich hauptsächlich mit der internationalen Konkurrenz aus Frankreich, Belgien und Luxemburg zu messen.Tobias (u13 -40kg) sicherte sich mit drei gewonnenen Kämpfen die Bronzemedaille 🥉, nachdem er den Auftaktkampf in letzter Sekunde gegen den späteren Sieger abgegeben hatte.Xenia (u15 +63kg) konnte sich mit einem gewonnenen Kampf den 3. Platz 🥉 sichern.Holger (u13 -37kg) trat in einem starken Teilnehmerfeld bis 37 kg an. Für ihn reichte es für einen 7. Platz, auch wenn alle Kämpfe sehr ausgeglichen waren.Joshua (u18 -60kg) konnte sich in einem Feld von 21 starken Teilnehmern den 9. Platz sichern.Ebenfalls 9. wurde Konrad (u13 -34kg). In einer gut besetzten Gewichtsklasse konnte er seinen ersten internationalen Sieg feiern. In den anderen Kämpfen wurde er leider unglücklich geworfen.Marc (u15 -50kg) und Freddy (u18 -73kg) mussten sich leider zweimal geschlagen geben und schieden vorzeitig aus. ... Mehr AnzeigenWeniger Anzeigen
Unsere neuen Trainingszeiten sind gültig ab dem 10.06.2024. ... Mehr AnzeigenWeniger Anzeigen
🥋 Vier neue Landesmeister, zwei Vize!🥇Am 08.06. fand in Siershahn die Rheinland-Einzelmeisterschaft der Altersklasse U15 statt. Dieses Turnier diente als Sprungbrett zur Südwest-Deutschen Einzelmeisterschaft, der höchsten Meisterschaft in der U15.🥇 Holger (-37kg) brillierte in jedem seiner Kämpfe und ließ seine Gegner mit seiner blitzschnellen Technik und überragenden Bodenkampfkünsten chancenlos zurück. Ein makelloser Sieg, der ihn zum verdienten Landesmeister machte!🥇 Tobias (-40kg) legte einen sensationellen Start hin und überraschte seinen ersten Gegner mit einem schnellen Richtungswechsel. Im zweiten Kampf gewann er mit einem Haltegriff. Den finalen Kampf entschied er mit zwei halben Wertungen und sicherte sich somit eindrucksvoll den Landesmeistertitel.🥇 Raul (-46kg) war an diesem Tag einfach nicht zu stoppen. Er beendete alle seine vier Kämpfe in Rekordzeit und stand nach insgesamt nur 45 Sekunden Kampfzeit in 4 Kämpfen als Landesmeister fest.🥇 Marc (-50kg) dominierte sein Viertelfinale mühelos. Im Halbfinale trat er gegen einen Rivalen an, dem er beim Nibelungenturnier noch unterlegen war. Doch diesmal drehte Marc den Spieß um und zog mit einem überzeugenden Sieg ins Finale ein. Dort nutzte er zweimal die Fehler seines Gegners aus und krönte sich ebenfalls zum Landesmeister.🥈 Ole (-46kg) musste sich im vereinsinternen Duell gegen Raul geschlagen geben, feierte aber im nächsten Kampf seinen ersten Sieg. Danach trat er gegen einen starken Ingelheimer an und siegte souverän mit einem präzisen O-Goshi. Den Vizemeistertitel sicherte er sich im letzten Kampf mit einem Tani-otoshi.🥈 Xenia (+63kg) kämpfte sich entschlossen durch die Vorrunde und holte den Gruppensieg. Im ersten Kampf musste sie eine Wertung aufholen, was ihr kurz vor Schluss durch einen Haltegriff gelang. Auch im Halbfinale zeigte sie ihre Klasse im Bodenkampf und zog ins Finale ein, wo sie sich knapp geschlagen geben musste.Aaron (-60kg) musste leider nach dem ersten Kampf verletzungsbedingt abbrechen.Diese Meisterschaft war sehr erfolgreich für unseren Verein und unterstreicht die hervorragende Qualität unseres Trainings. Wir sind unglaublich stolz auf unsere Kämpfer! ... Mehr AnzeigenWeniger Anzeigen

Mehr Förderung für euch!

Förderverein
Judo & Ju Jutsu

Seit 2018 wurde die Abteilung durch einen Förderverein erweitert und somit eine Förderung der beiden Sportarten Judo & Ju Jutsu angestrebt.